05131 / 70 91-0
Mo - Fr: 08:30 - 17:00 UhrSa: 10:00 - 13:00 Uhr

Bauantrag oder verfahrensfrei

Überdachte Flächen wie Terrassendächer, Carports oder Wintergärten benötigen in Deutschland einen Bauantrag mit Statik und Standsicherheitsnachweis. 

Die Ausnahme bildet hierbei ein Terrassendach (Niedersachsen) mit maximal 3 Meter Tiefe ab Hauswand (nicht ab Dachüberstand) und maximal 10 Meter Länge. Dies gilt als verfahrensfrei, das heißt es muss kein Bauantrag gestellt werden.

[Bitte bedenken Sie hierbei aber, dass dies die aktuelle Niedersächsische Gesetzeslage ist und diese sich jederzeit ändern kann.]

Der Aufbau ohne Bauantrag erspart Ihnen das Stellen eines ca. 300-600€ teuren Bauantrages.
ABER, Sie müssen - wenn kein Bauantrag gestellt wird - folgende Punkte selbst prüfen und übernehmen auch die entsprechende Haftung hierfür. Eine verfahrensfreie Baumaßnahme entbindet nicht von der Gesetzeslage. Bei Nichteinhaltung droht ein kostenpflichtiger Abriss.

  • Ihr Grundstück darf nicht überbaut sein. Dies können Sie aus Ihrer Grundstücksgröße und der überbauten Fläche in % berechnen. Bitte fragen Sie hier bei Ihrem Bauamt nach.
  • Sie müssen 3 Meter Abstand zum Nachbarn halten oder an Ihre Grundstücksgrenze bauen und Ihren Nachbarn um Erlaubnis fragen. Eine Baulasteintragung kann für Sonderwünsche nötig sein. Bitte fragen Sie hier bei Ihrem Bauamt nach.
  • Es darf nicht über Baubegrenzungslinien gebaut werden. Dies können Sie in Ihren Lageplänen vom Haus entnehmen.
  • Die aufbauende Fachfirma muss eine DIN 1090-Zertifizierung haben, um Tragwerke, die zu Personenschäden führen könnten, fachgerecht aufbauen zu dürfen. Es muss eine DIN 1090- Zertifizierung für Stahl 1090-2 und Aluminium 1090-3 vorliegen.
  • Zugelassene Betriebe können Sie hier prüfen: http://www.en1090.net

Bitte schauen Sie hier nocheinmal auf unsere DIN 1090-Seite.

Sobald Sie uns diese Punkte bestätigen, können wir den Aufbau des Daches auch ohne Baugenehmigung beginnen.


Nachzulesen ist dies hier:
Klick